(Regieassistentin)

Dokumentarfilm (2008, D, 82 Min.) über Schwule, Bi- und Transsexuelle in Istanbul, die sich, jede*r auf seine/ihre Weise, in ihrem homo- und transphoben Umfeld einrichten oder sich dafür entscheiden, für ihre Rechte, ihre Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben zu kämpfen. Der Film zeigt die Auseinandersetzungen von Mehmet, Güney, Mert und Bawer mit ihren Familien, mit der türkischen Staatsmacht, dem Militär, der Gesellschaft — und vor allem mit sich selbst.

 

Regie: Döndü Kılıç
Produktion: Deutsche Film- und Fernsehakademie
Festivals: 58. Internationale Filmfestspiele Berlin (Nominiert für den Teddy Award)

Weitere Filme